PDA

View Full Version : Netzwerk/AP wird nicht erkannt



wobo46
19-Jan-2013, 05:23
Problem: WLAN-Anschluss erkennt vorhandenes Netzwerk nicht. Der Router/AP ist aber vorhanden. Direkt neben dem Netbook mit opensuse steht ein Laptop, der problemlos mit dem Netzwerk verbunden ist.

Infos:


$ cat /etc/SuSE-*
openSUSE
VERSION = 12.2
openSUSE 12.2 (i586)
VERSION = 12.2
CODENAME = Mantis


$ uname -a
Linux linux-8ul2.site 3.4.11-2.16-desktop #1 SMP PREEMPT Wed Sep 26 17:05:00 UTC 2012 (259fc87) i686 i686 i386 GNU/Linux


# lspci -nnk | grep Net
05:00.0 Network controller [0280]: Broadcom Corporation BCM4312 802.11b/g LP-PHY [14e4:4315] (rev 01)


# iwconfig
lo no wireless extensions.

eth0 no wireless extensions.

eth1 IEEE 802.11bg ESSID:""
Mode:Managed Frequency:2.412 GHz Access Point: Not-Associated
Bit Rate:54 Mb/s Tx-Power:24 dBm
Retry min limit:7 RTS thr:off Fragment thr:off
Power Management:off
Link Quality=5/5 Signal level=0 dBm Noise level=0 dBm
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed

Mit dem Netzwerk Management zur Einrichtung der Verbindung komme ich auch nicht weiter, es zeigt keine verfügbaren Netzwerke an. Versuche ich, das Netzwerk manuell einzutragen, wird es nicht gefunden, obwohl die Werte (SSID, Passwort, Art des Managements) identisch mit dem Nachbar-Laptop sind, wo das Netzwerk (und ca. 15 andere) sichtbar sind.

Sollte ich Informationen vergessen haben, ich bin (wieder) neu bei SuSE. Beim letzten Mal gabs noch kein WLAN (SuSE 4.1.1).

tomm_fa
20-Jan-2013, 01:46
Fehlt eventuell die passende Firmware (Broadcom Wireless – Linupedia (http://www.linupedia.org/opensuse/Broadcom_Wireless))? Die Ausgaben von:

/usr/sbin/hwinfo --wlan

/usr/sbin/hwinfo/ --netcard
geben was aus?

wobo46
20-Jan-2013, 06:05
Doch, broadcom-wl wurde installiert und neu gebootet. Die gefragten Infos:

# hwinfo --wlan
19: PCI 500.0: 0282 WLAN controller
[Created at pci.319]
Unique ID: JNkJ.2XuLWNuSTT1
Parent ID: hoOk.fgZBwiTwqq9
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1c.2/0000:05:00.0
SysFS BusID: 0000:05:00.0
Hardware Class: network
Model: "Broadcom BCM4312 802.11b/g"
Vendor: pci 0x14e4 "Broadcom"
Device: pci 0x4315 "BCM4312 802.11b/g"
SubVendor: pci 0x14e4 "Broadcom"
SubDevice: pci 0x04b5
Revision: 0x01
Driver: "wl"
Driver Modules: "wl"
Device File: eth1
Features: WLAN
Memory Range: 0xf0400000-0xf0403fff (rw,non-prefetchable)
IRQ: 18 (no events)
HW Address: 00:21:00:7a:cd:82
Link detected: yes
WLAN channels: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
WLAN frequencies: 2.412 2.417 2.422 2.427 2.432 2.437 2.442 2.447 2.452 2.457 2.462
WLAN bitrates: 1 2 5.5 6 9 11 12 18 24 36 48 54
WLAN encryption modes: WEP40 WEP104 WEP256 WEP128 TKIP CCMP
WLAN authentication modes: open sharedkey wpa-psk wpa-eap
Module Alias: "pci:v000014E4d00004315sv000014E4sd000004B5bc02sc80i00"
Driver Info #0:
Driver Status: ssb is not active
Driver Activation Cmd: "modprobe ssb"
Driver Info #1:
Driver Status: wl is active
Driver Activation Cmd: "modprobe wl"
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
Attached to: #7 (PCI bridge)

# hwinfo --netcard
25: PCI 200.0: 0200 Ethernet controller
[Created at pci.319]
Unique ID: rBUF.82aDCkxfolF
Parent ID: z8Q3.b0oB+Q+5kI8
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1c.0/0000:02:00.0
SysFS BusID: 0000:02:00.0
Hardware Class: network
Model: "Lenovo IdeaPad S10e"
Vendor: pci 0x14e4 "Broadcom"
Device: pci 0x1713 "NetLink BCM5906M Fast Ethernet PCI Express"
SubVendor: pci 0x17aa "Lenovo"
SubDevice: pci 0x3a23 "IdeaPad S10e"
Revision: 0x02
Driver: "tg3"
Driver Modules: "tg3"
Device File: eth0
Memory Range: 0xf0200000-0xf020ffff (rw,non-prefetchable)
IRQ: 44 (3213 events)
HW Address: 00:23:8b:18:b1:6d
Link detected: yes
Module Alias: "pci:v000014E4d00001713sv000017AAsd00003A23bc02sc00i00"
Driver Info #0:
Driver Status: tg3 is active
Driver Activation Cmd: "modprobe tg3"
Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown
Attached to: #12 (PCI bridge)

26: PCI 500.0: 0282 WLAN controller
[Created at pci.319]
Unique ID: JNkJ.2XuLWNuSTT1
Parent ID: hoOk.fgZBwiTwqq9
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:1c.2/0000:05:00.0
SysFS BusID: 0000:05:00.0
Hardware Class: network
Model: "Broadcom BCM4312 802.11b/g"
Vendor: pci 0x14e4 "Broadcom"
Device: pci 0x4315 "BCM4312 802.11b/g"
SubVendor: pci 0x14e4 "Broadcom"
SubDevice: pci 0x04b5
Revision: 0x01
Driver: "wl"
Driver Modules: "wl"
Device File: eth1
Features: WLAN
Memory Range: 0xf0400000-0xf0403fff (rw,non-prefetchable)
IRQ: 18 (2576 events)
HW Address: 00:21:00:7a:cd:82
Link detected: yes
WLAN channels: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
WLAN frequencies: 2.412 2.417 2.422 2.427 2.432 2.437 2.442 2.447 2.452 2.457 2.462
WLAN bitrates: 1 2 5.5 6 9 11 12 18 24 36 48 54
WLAN encryption modes: WEP40 WEP104 WEP256 WEP128 TKIP CCMP
WLAN authentication modes: open sharedkey wpa-psk wpa-eap
Module Alias: "pci:v000014E4d00004315sv000014E4sd000004B5bc02sc80i00"
Driver Info #0:
Driver Status: ssb is not active
Driver Activation Cmd: "modprobe ssb"
Driver Info #1:
Driver Status: wl is active
Driver Activation Cmd: "modprobe wl"
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
Attached to: #14 (PCI bridge)

Knurpht
20-Jan-2013, 06:18
Ist auch b43-firmware installiert?

wobo46
20-Jan-2013, 07:01
Wird b43firmware benötigt, wenn wl benutzt wird?
Egal, installiert, neu gebootet - nichts geändert.

Knurpht
20-Jan-2013, 07:10
Wird b43firmware benötigt, wenn wl benutzt wird?


Soweit ich weiß, für deine Karte, ja. Und auch broadcom-wl-kmp-`DEIN_KERNEL_GESCMACK`. Ein Reboot ist auch nötig.

wobo46
20-Jan-2013, 07:33
Ja, gut, danke für die Information. Beides ist ja installiert und neu gebootet wurde auch. Trotzdem hat sich nichts geändert.

1. Das Interface ist vorhanden und aktiv.
2. Die vorhandenen Netzwerke (ein Check beim daneben stehenden Laptop mit Atheros Chip zeigt aktuell 18 vorhandene Netzwerke inklusive meinem an) sind weder mir bekannt noch sind sie in der Liste der vom anderen Laptop angezeigten Netzwerke vorhanden.

Besonders dieser letzte Punkt wundert mich, denn wenn überhaupt vorhandene Netzwerke vom WLAN angezeigt werden, sollte es sich da nicht um die gleichen Netzwerke wie beim Laptop handeln? Da sowohl der Laptop neben dem Gerät mit openSuse als auch der AP/Router gerade mal in einem gemeinsamen 1m-Radius stehen, sollte es da doch eigentlich keinen Unterschied geben.

Knurpht
20-Jan-2013, 08:27
Versuch mal in Netzwerkmanager die Option " System Verbindung " ein zu schalten. Ist es KDE wovon wir hier reden? Version?

wobo46
20-Jan-2013, 08:46
Ja, KDE, installiert von der aktuellen KDE LiveCD, also 4.8.4

Suseconfig sagt mir, das netzwerk wird vom Networkmanager gesteuert.

Knurpht
20-Jan-2013, 08:55
Ja, KDE, installiert von der aktuellen KDE LiveCD, also 4.8.4

Suseconfig sagt mir, das netzwerk wird vom Networkmanager gesteuert.

Hat ein Systemupdate auch schon gelaufen? Ich hab da Bugreporte gesehen, wo nur Systemverbindungen funkzionieren. Soll aber schon repariert sein in de Update repo. Sonst kannst auch noch umschalten auf KDE 4.9.5, Bug ist in die Version nicht mehr da.

tomm_fa
20-Jan-2013, 13:26
Doch, broadcom-wl wurde installiert und neu gebootet.
Hat aber nichts mit meiner Frage nach fehlender Firmware zu tun. Nachdem ich aber das eth1 gesehen habe, hat/hätte sich diese Frage eh erledigt (bei Nutzung vom Modul b43 wäre es wlan0 gewesen). Bei dieser Karte kannst du dir ja aussuchen ob du den freien Treiber b43, oder den proprietären broadcom-wl/sta nutzen möchtest, bei ersteren hättest du die b43-firmware benötigt.


Wird b43firmware benötigt, wenn wl benutzt wird?
Nein.

Sind denn alle Konfigurationen, auch eth0, unter YaST gelöscht? Auch sehr hilfreich zur Fehlerfindung: collectNWData berblick / Overview | collectNWData (http://www.linux-tips-and-tricks.de/collectNWData)

wobo46
21-Jan-2013, 00:05
Hmm, Updates sind schon gelaufen.

Heute nachmittag gehe ich zu einem Freund, der eines der gelisteten Netzwerke betreibt. Maö sehen, ob ich da Zugang bekomme. Wenn ja, dann stellt sich die Frage, wieso mein Netzwerk nicht gefunden wird. Das schlägt mit voller Signalstärke bei dem Laptop daneben ein (läuft unter Mageia ohne Networkmanager).


Sind denn alle Konfigurationen, auch eth0, unter YaST gelöscht? Auch sehr hilfreich zur Fehlerfindung: collectNWData berblick / Overview | collectNWData (http://www.linux-tips-and-tricks.de/collectNWData) Nein, eth0 brauchte ich ja für diese Postings. D.h. ich soll erstmal alle Netzverbindungen entfernen und dann nochmal neu aufbauen, ok. Mit den Optionen zur Fehlerfindung kann ich erstmal nichts anfangen, muss ich offensichtlich erstmal nachlesen.

wobo46
21-Jan-2013, 08:55
Tja, kaum komme ich in die Nähe des Netzwerkes meines o-g- Freundes, schon taucht es auf - nach Eingabe des Passwortes steht die Verbindung. Wieder zuhause, sind die gewohnten 4 Netzwerke da wie gestern, meines aber nicht. Das gibts nur bei dem Laptop, der danebem steht. Zumindest weiß ich jetzt aber, dass die Hardware auf dem Netbook in Ordnung ist und die Konfiguration stimmt.

Da muss ich wohl an einen Vergleich der entsprechenden Konfigurationsdateień (/etc/sysconfig) ran und dazu die Dateien, die da noch bei openSuse dazu zählen. ist eigentlich sehr seltsam (im Übrigen: auch mein Android funktioniert mit dem WLAN meines Freundes und in meinem Netzwerk).

buckesfeld
21-Jan-2013, 09:37
* wobo46,

kann es sein, dass Dein Router irgendwas macht, was die Karte im Laptop nicht versteht? 5GHz-Netzwerk vielleicht?

Uwe

wobo46
21-Jan-2013, 11:06
kann es sein, dass Dein Router irgendwas macht, was die Karte im Laptop nicht versteht? 5GHz-Netzwerk vielleicht?
Unwahrscheinlich, da
1. der Zugang bis zum vorigen Kernelupdate des Mageia-Systems auf dem Netbook einwandfrei funktionierte,
2. das Netbook mit der gleichen Hardware immer noch den Router/AP des Freundes erkennt,
3. der Router/AP bei mir immernoch (ohne Unterbrechung) sowohl vom Laptop mit Atheros-Chip als auch vom WLAN-Chip des Handys erkannt wird.

Wäre am Router/AP etwas geändert, so hätten sowohl der Atheros am Laptop als auch das Handy etwas zeigen müssen, oder nicht? Ich habe auch mal das Log des Routers/AP durchsucht, da ist nichts Ungewöhnliches zu sehen, keinerlei Änderungen. Andererseits weiß man ja nie..., aber wie würde man das herausfinden?

wobo46
23-Jan-2013, 05:48
Nachdem ich nun ein wenig zum Denken kam, stellte sich die Lösung auch relativ einfach dar:

Ein Blick in das Setup des Routers ergab, dass der Kanal auf "auto" eingestellt war. Das mögen Broadcom-Chips nicht so gerne. Ein weiterer Blick mit 'iwlist scan' ergab beim funktionierenden Laptop. dass der dortige Atheros-Chip tatsächlich mein Netzwerk per Channel 13 empfing. Nachdem ich im Router den Kanal auf #6 gestellt hatte, erkannte der Atheros-Chip das Netzwerk automatisch über Channel #2 und das Problemkind fand es auf Channel #4 - nun klappt alles. Habe noch ein Reboot sowie das Aufwachen nach suspend2ram getestet - alles gut.

Es scheint also, dass die aktuelle Version des wl-Treibers nicht mehr mit den hohen Kanälen klarkommt oder mit der "auto"-Einstellung. uwe hatte mit seinem Hinweis auf den Router schon fast auf die 12 getroffen.

Vielen Dank an die Hilfe hier, ist also noch genau so gut wie vor 14 Jahren in der SuSE-Liste!

buckesfeld
23-Jan-2013, 11:50
Danke für die Rückmeldung!

Uwe

pistazienfresser
31-Jan-2013, 08:06
[...]

Es scheint also, dass die aktuelle Version des wl-Treibers nicht mehr mit den hohen Kanälen klarkommt oder mit der "auto"-Einstellung. uwe hatte mit seinem Hinweis auf den Router schon fast auf die 12 getroffen.
[...]

Kann es sein, dass irgendwo die Lokalisierung auf USA (wo die Kanäle 12 und 13 nicht erlaubt sind) statt auf Deutschland/Europa steht?

IEEE 802.11 – Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11#Frequenzen.2FKan.C3.A4le)

War jedenfalls früher mal ein Problem:
https://forums.opensuse.org/english/get-technical-help-here/network-internet/417620-wireless-channel-13-a.html
https://en.opensuse.org/SDB:Tracking_down_wireless_problems#Channels_12.2C13_and_14_are_disabled_.28wrong_regulatory_domain.29

Beste Grüße
Martin