PDA

View Full Version : LibreOffice : nur Fork oder Nachfolger von OpenOffice.org ?



pistazienfresser
28-Sep-2010, 15:37
* OpenOffice.org Community announces The Document Foundation (http://www.documentfoundation.org/contact/tdf_release.html)

* OpenOffice wird zu LibreOffice: Die OpenOffice-Community löst sich von Oracle | heise open (http://www.heise.de/open/meldung/OpenOffice-wird-zu-LibreOffice-Die-OpenOffice-Community-loest-sich-von-Oracle-1097356.html) oder für Freunde der englischen Sprache LibreOffice - A fresh page for OpenOffice - The H Open Source: News and Features (http://www.h-online.com/open/features/LibreOffice-A-fresh-page-for-OpenOffice-1097358.html)
* Richard Hillesley: LibreOffice - a community fork for OpenOffice.org - The H Open Source: News and Features (http://www.h-online.com/open/news/item/LibreOffice-a-community-fork-for-OpenOffice-org-1097443.html) (28 September 2010)

pistazienfresser
28-Sep-2010, 16:20
* NOVELL: Novell News » Blog Archive » Viva la LibreOffice! (http://www.novell.com/prblogs/?p=3095)
(28. September 2010 von Kerry Adorno (http://www.novell.com/prblogs/?author=10))
Zitat: "[...]
Novell, Google, Red Hat, Canoncial and others are pleased to work with The Document Foundation to help make LibreOffice the best office productivity suite on the market.
[...]"
Mein Übersetzungsversuch dieses Satzes:
Novell, Google, Red Hat, Canoncial und andere freuen sich, mit The Document Foundation zusammen zu arbeiten, um dabei zu helfen, LibreOffice zum besten Office-Paket (Softwarepaket für Büroarbeiten) auf dem Markt zu machen.

pistazienfresser

pistazienfresser
29-Sep-2010, 06:48
Querverweise für Freunde der englischen und französischen Sprache:

* Thread: [opensuse-factory] LibreOffice (2010-09-28 10:39:27 -0400 , en)
http://lists.opensuse.org/opensuse-factory/2010-09/msg00147.html

* Thread: Naissance de LibreOffice (2010-09-28 15:19 GMT +2, fr)
http://forums.opensuse.org/other-languages/francais-french/information/actualite/447204-naissance-de-libreoffice.html

* Thread: OpenOffice.org forsakes Oracle, forms new foundation and fork
(2010-09-28 15:39 GMT +2, en)
http://forums.opensuse.org/english/news/tech-news/447205-openoffice-org-forsakes-oracle-forms-new-foundation-fork.html

pistazienfresser
--
- per NNTP
- openSUSE profile: https://users.opensuse.org/show/pistazienfresser

caerdu
29-Sep-2010, 09:23
Moin,

wurde auch Zeit. Siehe auch MySQL > Maria.

Traue keinen Menschen, deren "Yacht" länger als 77,3 Meter ist:

Ellison’s New Yacht - The Wealth Report - WSJ (http://blogs.wsj.com/wealth/2007/07/26/ellisons-new-yacht/)

Grüße

caerdu

pistazienfresser
01-Oct-2010, 10:46
Am 29/09/10 18:36, schrieb caerdu:
>
> Moin,
>
> wurde auch Zeit. Siehe auch MySQL > Maria.
>
> Traue keinen Menschen, deren "Yacht" länger als 77,3 Meter ist:
>
> 'Ellison’s New Yacht - The Wealth Report - WSJ'
> (http://blogs.wsj.com/wealth/2007/07/26/ellisons-new-yacht/)
>
> Grüße
>
> caerdu
>
>
;) Zumal das 'Bötchen' wohl etwas unpraktisch ist.


Zu LibreOffice und "The Dokument Foundation":


Andrea Müller:
Hintergründe zu LibreOffice (de, Heise Verlag, 2010-10-01 17:30 GMT+2)
http://www.heise.de/open/meldung/Hintergruende-zu-LibreOffice-1100472.html

> Treibende Kraft für das Entstehen der Document Foundation waren Regierungen von Ländern wie Brasilien, Indien, China und Russland, die konsequent auf das Open Document Format (ODF) setzen.
> [...]
> Bei Novell arbeiteten derzeit etwa zwölf Programmierer an dem freien Office-Paket.

Andrea Müller
Die Woche: (K)eine Chance für OpenOffice? (de, Heise Verlag, 2010-09-30
18:01 GMT+2)
http://www.heise.de/open/artikel/Die-Woche-K-eine-Chance-fuer-OpenOffice-1099535.html
>
> Unter dem Dach der Document Foundation soll OpenOffice künftig frei von Firmeninteressen weiterentwickelt werden. Um ohne Oracle Erfolg zu haben, wird das Projekt jedoch einige Hürden überwinden müssen.


Ulrich Bantle:
Document Foundation und Libre Office: Openoffice.org gründet Stiftung
(de, Linux-Magazin, 2010-09-28)
http://www.linux-magazin.de/NEWS/Document-Foundation-und-Libre-Office-Openoffice.org-gruendet-Stiftung?category=0

> Eine Gruppe von rund 20 Mitgliedern von Openoffice.org gründet mit der "The Document Foundation" eine eigenständige Stiftung. Die Bürosuite Openoffice.org heißt dort aus rechtlichen Gründen vorerst Libre Office.
[...]
> Florian Effenberger, Marketing Project Lead von Openoffice.org, Mitglied im Vorstand des Openoffice.org Deutschland e.V. und als Gründungsmitglied im Steering Committee der Document Foundation sagt: "Mit über 20 Prozent Marktanteil, einer weltweit aktiven Community und zahlreichen Firmen, Behörden und Regierungen, die weltweit auf die freie Office-Suite setzen, können wir stolz sein auf das Erreichte. Die Gründung der Document Foundation ist der nächste logische Schritt, der die Werte und Ideale unserer Gemeinschaft widerspiegelt und für die Zukunft sichert."

Ich bin sehr gespannt,
ob und wie das tatsächlich ohne die Programmierer 'von' Oracle klappen
wird...

pistazienfresser




--
- per NNTP (Thunderbird)
- openSUSE 11.2 with GNOME 2.28.2 (or KDE 4.3.5) and Kernel Linux
2.6.31.14-0.1-desktop (or ~pae ~default, Ubuntu 10.4 LTS 'lucid'
2.6.33-24-genetic, MS Win XP) on Samsung X20 Pentium M 740 (1730 MHz)
Intel 915GM 1400x1050
- openSUSE profile: https://users.opensuse.org/show/pistazienfresser

pistazienfresser
06-Oct-2010, 01:36
- Mein Kommentar -

*Fork!*

Wie wohl auch nicht anders zu erwarten, hat Oracle das 'freundliche
Angebot', bei LibreOffice bzw. bei The Document Foundation" mitzumachen
und den Namen OpenOffice.org mitzubringen, offenbar abgelehnt bzw. wird
nicht darauf eingehen. Daher wird LibreOffice wohl weiterhin LibreOffice
heißen.

Einen Vorteil könnte das Ganze aus meiner Sicht haben: Bei LibreOffice
muss ich nicht noch ein ".org" schreiben - zumindest falls The Document
Fondation nicht auch vergessen hat, zu testen, ob bereits irgendwer
anders Namensrechte an der Bezeichnung "LibreOffice" hat...

Mal sehen, wie lange beide Projekte unabhängig voneinander existieren
können.


- Quellen/Meldungen -

Steven J. Vaughan-Nichols:
The OpenOffice fork is officially here
http://blogs.computerworld.com/17097/the_openoffice_fork_is_officially_here
(en, Computerworld : Blogs, 2010-10-04 15:16 GMT -?)

Italo Vignoli:
Numbers @ The Document Foundation
http://www.italovignoli.org/?p=638
(en, 2010-10-06)
=
http://marketing.openoffice.org/planet/index.html
("Last updated: October 06, 2010 05:00 AM CET" wohl vom "5:01:16 AM
GMT October 6, 2010")

Dr. Oliver Dietrich:
Oracle macht bei LibreOffice nicht mit
http://www.heise.de/open/meldung/Oracle-macht-bei-LibreOffice-nicht-mit-1102282.html
(de, Heise Verlag, 2010-10-05 20:51 GMT+2)

Dj Walker-Morgan:
Oracle wishes LibreOffice the best, but won't directly cooperate
http://www.h-online.com/open/news/item/Oracle-wishes-LibreOffice-the-best-but-won-t-directly-cooperate-1102095.html
(en, Heise Media UK, 5 October 2010, 16:35 GMT ?)

P.S.:
Kann hier jemand Norwegisch (Nynorsk/Bokmål)?
Pressemelding, 28.9.2010.
Pressemelding fra stiftelsen Åpne kontorprogram på norsk
http://no.openoffice.org/pressemelding-2010-09-28.pdf

--
- per NNTP (Thunderbird)
- openSUSE 11.2 with GNOME 2.28.2 (or KDE 4.3.5) and Kernel Linux
2.6.31.14-0.1-desktop (or ~pae ~default, Ubuntu 10.4 LTS 'lucid'
2.6.33-24-genetic, MS Win XP) on Samsung X20 Pentium M 740 (1730 MHz)
Intel 915GM 1400x1050
- openSUSE profile: https://users.opensuse.org/show/pistazienfresser

BuddelBob
06-Oct-2010, 08:53
Go-OO und OpenOffice.org konnten auch gut nebeneinander existieren und ich hoffe doch stark, dass LibreOffice die Möglichkeit ergreift, Go-OO einzubinden. Dafür spricht vor Allem, dass Go-OO stark von Novell dominiert scheint und Novell auch bei LibreOffice mit im Boot sitzt.